Aktivstall-/ Pensionspferde


Wer sein Pferd bei uns einstellen möchte ist herzlich willkommen, egal ob normale Außenbox, XXL-Box oder Aktivstall....

Aktivstall


 

Bei einem Aktivstall handelt es sich um ein Bewegungsstallkonzept, das die Vorteile der individuellen Boxenhaltung und der artgerechten Offenstallhaltung verbindet.

Im Vordergrund stehen:

- Leben im natürlichen Herdenverband

- viel Bewegung an der frischen Luft

- individuelle und bedarfsgerechte Fütterung durch computergesteuerte Kraft- und Rauhfutteranlagen

Die ca. 3500 qm große Anlage beinhaltet verschiedene Funktionsbereiche, wie Ruheraum, Futterstationen, Tränke und Wälzplatz, die durch einen Rundkurs miteinander verbunden sind. Durch die räumliche Trennung der Funktionsbereiche haben die Pferde immer wieder einen Bewegungsanreiz. Sie sind ähnlich wie in der Natur den ganzen Tag in Bewegung und quasi auf "Futtersuche". So müssen wir Besitzer kein schlechtes Gewissen haben, wenn wir es mal nicht schaffen unser Pferd zu Reiten und können uns dennoch jederzeit auf ein ausgeglichenes Pferd freuen.

Das Konzept

Artgerechte Pferdehaltung - Bedürfnis und Umsetzung

Bewegung

LauftiereReiten alleine reicht in der Regel nicht aus. In der Natur bewegt sich das Pferd täglich ca. 16 Stunden vorwiegend im ruhigen Schritt und legt dabei bis zu 30 km zurück.

Umsetzung: Durch die verschiedenen Anlaufstationen für Wasser, Rau- und Kraftfutter sind die Pferde ständig in Bewegung. Das wirkt sich nicht nur positiv auf die Ausdauer und Konstitution, sondern auch auf die Ausgeglichenheit ihres Pferde aus.
Erfreulicher Nebeneffekt: Man muss kein schlechtes Gewissen haben, wenn das Pferd einmal nicht selbst geritten oder bewegt werden kann!Aktivstall_2012_63_panorama

Ernährung

DauerfresserPferde haben immer Appetit. Der kleine Magen der Pferde macht eine möglichst häufige Futteraufnahme in kleinen Portionen notwendig. Lange Fresszeiten sorgen für Beschäftigung und befriedigen das Kaubedürfnis. Dabei sollte das Pferd in seiner natürlichen Fresshaltung mit Kopf am Boden das Futter aufnehmen können.

UmsetzungDank computergesteuerter Kraft- und Raufutterstationen ist eine individuelle Fütterung der Pferde gewährleistet. Futterpläne (Menge und Anzahl der Rationen pro Tag bzw. Stunde) werden je nach Bedürfnis des Pferdes gemeinsam mit dem Besitzer festgelegt.

Während das eine etwas abspecken muss, geht das andere regelmäßig auf Turniere und benötigt daher etwas mehr.

Über einen Transponder melden sich die Pferde automatisch an den Futterstationen an und werde darüber erkannt. Ist das Pferd zum Fressen berechtigt (abhängig vom letzten Besuch der Station), darf es sich am Heudosierer bedienen bzw. bekommt die definierte Menge an Kraftfutter in den Futtertrog.

Um ein stressfreies Fressen zu gewährleisten, verschließt eine Nachlaufsperre die Futterstation und verhindert so das nachdrängen anderer Pferde. Nach erfolgter Futteraufnahme verlässt das Pferd die Station und diese wird durch Öffnen der Nachlaufsperre für andere Pferde wieder freigegeben.

Die Futterstationen ermöglichen ein natürliches Fressverhalten des Pferdes, das über den Tag verteilt viele kleine Mahlzeiten aufnimmt. Die Kolikgefahr verringert sich erheblich.

Aktivstall_20120921_093931Für jedes Pferd wird ein Logbuch am PC angelegt. Täglich kontrollieren wir, ob die Pferde ihre Rationen gefressen haben.

Gesellschaft

HerdentierePferde brauchen Freunde. In freier Wildbahn leben die Tiere in differenziert zusammengesetzten Familiengruppen und schließen außerdem Freundschaften.

Nur durch den Kontakt zu seinen Artgenossen bleibt das Pferd seelisch stabil, was der Gesundheit sehr dient.

Umsetzung: Durch die Gruppenhaltung in unserem Aktivstall leben Pferde wie in ihrem natürlichen Umfeld in der Herde. Wie die Entwicklung in der Pferdehaltung über die letzten Jahrzente gezeigt hat, ist die Gruppenhaltung die artgerechteste Haltungsform für Pferde.

Wichtig bei der Umsetzung unseres Aktivstalles ist die großzügige Planung der den Pferden zur verfügung stehenden "Wohnfläche". So ist sichergestellt, dass sich jedes Pferd bei bedarf auch mal zurückziehen kann.Aktivstall_20120527_102830

Unterhaltung

WächterPferde gucken kein Fernsehen. Sie schauen aber gerne, zur Kontrolle des Umfeldes, in die Ferne und schärfen somit ihre hoch empfindlichen Sinne. Diese müssen auch besonders aktiv sein, schützen sie doch das Pferd, als unbewaffnetes Fluchttier, vor drohender Gefahr. Ständige Wachsamkeit ist also angesagt.

Umsetzung: Direkt angrenzend an den Aktivstall befinden sich weitläufige Koppeln, die im Sommer den Auslauf der Pferde zusätzlich erweitern. Durch die gute Lage können nicht nur die Pferde jeden Abend einen wunderschönen Sonnenuntergang am Horizont bewundern.Aktivstall_20120527_102648

Stall-Klima und Licht

KlimawiderständlerPferde sind keine Tiere, die in der Natur in dunklen Höhlen wohnen. Sie kommen aus der baumlosen Steppe, wo sich ständig Wind und Wetter abwechseln und so den gesamten Organismus des Pferdes trainiert haben. Dabei trägt das Sonnenlicht zu einem gesunden Stoffwechsel bei und steuert auch seinen Biorhythmus. 

Extreme Klimaschwankungen und Temperaturstürze von 30-40 Grad pro Tag können sie daher gut verkraften.

Umsetzung: Durch die großzügige Anlage befinden sich die Pferde immer im Wechsel zwischen geschützten Bereichen wie Liegehalle und Futterstationen und freier Auslauffläche und angrenzenden Koppeln. Trotz guter Planung des Stalles, haben wir leider keinen Einfluss auf die Dauer des täglichen Sonnenlichtes 😉

Luft

FrischlufterPferde möchten am liebsten immer an Luft-Kurorten leben, denn das hochleistungsfähige Atemorgan, die Pferdelunge, verträgt nur absolut staub- und bakterienfreie Luft.

Umsetzung: Durch die verteilten Anlaufstationen für Wasser, Rau- und Kraftfutter bewegen sich die Pferde jeden Tag an der frischen Luft.

Außenboxen/XXL-Boxen


Neben normalen Außenboxen gibt es bei uns auch XXL-Boxen, die mit 3,50 m x 7,00 m die Größe einer Paddockbox haben und den Pferden somit mehr Platz bieten. Für die Bewegung ihrer Pferde steht unseren Einstellern eine komplette Reitanlage mit 20x40m Reithalle, Allwetterplatz, und Springplatz zur Verfügung. Zusätzlichen Auslauf bieten in den Sommermonaten die Stuten- und Wallachkoppel. Im Winter gibt es hierfür auf dem Springplatz zwei eingezäunte Ausläufe.Die Pferde werden morgens und abends gefüttert. Das Misten und den Koppeldienst übernehmen die Einsteller selbst.